Oktober 24, 2020

Internationaler Saisonauftakt für saarländische Biathleten

Dienstag, 17. Dezember 2019

In diesem Jahr begannen mit dem IBU-Cup, dem IBU-Junior-Cup und dem Para-Weltcup gleich 3 internationale Wettkampfserien mit saarländischer Beteiligung. Rieke de Maeyer – die im IBU-Cup für Belgien an den Start geht – konnte sich nach den ersten 3 Wettkämpfen über einen gelungenen Saisoneinstieg freuen. Nachdem sie bereits bei den ersten Rennen in Sjusjoen mit Platz 62 an den Top60 kratzen konnte, gelang ihr in Ridnaun mit Platz 57 im Sprint ihr erstes Top60-Ergebnis in dieser Saison, mit dem sie sich auch erstmals für einen Massenstart qualifizieren konnte. Beim Massenstart konnte sie diese Leistung sogar nochmal überbieten und sicherte sich Platz 53. In Obertilliach – dem letzten Weltcuport vor der Weihnachtspause – lief es schließlich etwas schlechter für Rieke. Dennoch konnte sie hier mit den Plätzen 66 und 72 und einem guten Schießergebnis im Großen und Ganzen zufrieden sein.

Auch bei Simon Kaiser, der mit 14 Jahren aus dem Saarland nach Oberhof wechselte, verlief der Saisoneinstieg in diesem Jahr sehr erfolgreich. Nach sehr guten Leistungen im Alpencup konnte Simon sich erstmals für den IBU-Junior-Cup qualifizieren. Dort konnte er sich gleich bei der ersten Station in Pokljuka in einem riesigen Starterfeld von über 120 Teilnehmern mit Platz 26 im Einzel und Platz 35 im Sprint in den vorderen Plätzen etablieren. Bei der zweiten Station in Martell gelang ihm im Sprint mit Platz 38 erneut ein gutes Ergebnis. In der Verfolgung hatte er bei den ersten beiden Schießeinlagen große Probleme und fiel zwischenzeitlich bis auf Platz 53 zurück, konnte es stehend jedoch besser machen und schaffte es zumindest wieder bis auf den 43. Platz vorzulaufen und so ein weiteres respektables Ergebnis einzufahren.

Unglücklicher lief der Saisoneinstieg bei Johanna Recktenwald und ihrem Guide Jean-Luc Diehl. Nach einem guten, wenn auch unverhofften Auftakt in der Langlauf-Staffel fing sich Johanna leider eine Erkältung ein, die sie für die beiden ersten Biathlonrennen der Saison lahmlegte. Sie ging zwar im Einzel an den Start, war jedoch noch zu angeschlagen, um läuferisch konkurrenzfähig zu sein und landete so trotz einer überragenden Schießleistung (0 Fehler bei 20 Schuss) am Ende nur auf Platz 12 und musste den am darauffolgenden Tag stattfindenden Sprint auslassen. Nichtsdestotrotz kann auch sie angesichts ihrer Laufleistung in der Staffel und ihrem Schießergebnis im Einzel positiv ins neue Jahr blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.