Dezember 1, 2022

Erster Saarländischer Sieg bei DSC-Auftakt in Altenberg

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit war es endlich soweit. Erstmals seit knapp 6 Jahren waren wieder Sportler unseres Vereins beim Deutschen Schülercup vertreten. So ging es am Mittwoch, den 22.September 2022 für Marie-Christine Wilhelm (AK15), Moritz Toerlitz (AK14) und Mattes Wendorf (AK13) nach der Schule mit dem Mannschaftsbus nach Altenberg ins Erzgebirge, um sich erstmals mit der nationalen Konkurrenz zu messen.

Beim offiziellen Training am Donnerstag konnten unsere Sportler (mit Ole Wendorf, der noch zu jung war, um selbst an den Wettkämpfen teilzunehmen) die anspruchsvolle Rollerstrecke testen. Die rasanten Abfahrten und das große Stadion waren für die Athleten eher faszinierend als einschüchternd und alle Sportler meisterten die Strecke im Training sehr gut. Dementsprechend groß war die Vorfreude auf die anstehenden Wettkämpfe.

Der große Schießstand im Altenberger Biathlonstadion war eine beeindruckende Kulisse für die Wettkämpfe

Umstrittenes Ergebnis beim Ringwertungsschießen

Zum Auftakt des Wettkampfwochenendes stand am Freitag das Ringwertungsschießen auf dem Programm. Hierbei mussten die Sportler 4 Serien à 5 Schuss auf Papierspiegel schießen. Bei der Altersklasse von Mattes wurden alle 4 Serien liegend absolviert, während Marie-Christine und Moritz beide je 2 Serien liegend und stehend absolvieren mussten. Pro Schießeinlage haben die Athleten maximal 90 Sekunden Zeit. Am Ende werden alle getroffenen „Ringe“ (Scheibe wird in 10 Ringe eingeteilt. Der äußerste Ring gibt einen Punkt, das Zentrum – also die Mitte der Scheibe – gibt 10 Punkte. Es wird immer der höchste vom jeweiligen Schuss berührte Ring gewertet) zusammengezählt. Bei 20 Schuss können dabei maximal 200 Punkte erzielt werden.

Bei hervorragenden äußeren Bedingungen konnte Mattes Wendorf sich mit 180 Punkten im Zwischenergebnis einen tollen 4.Platz sichern. Leider wurden ihm im Anschluss jedoch 10 Punkte aberkannt, da auf einer Scheibe unklar war, ob er zweimal identisch in die 10 getroffen hatte oder nicht. Der Einspruch der Trainer gegen diese Entscheidung wurde leider abgewiesen. Dies war besonders ärgerlich, da das Ergebnis des Ringwertungsschießens gleichzeitig Grundlage für das Verfolgungsrennen am Sonntag war. Mattes fiel somit nicht nur von Rang 4 auf Rang 15 zurück, sondern musste damit am Sonntag auch knapp 20 Sekunden später ins Rennen starten.

Mit ruhiger Hand in die Top5

Dieses Schicksal blieb Marie-Christine Wilhelm glücklicherweise erspart. Die gute Schützin machte einen hervorragenden Wettkampf und stellte mit 170 Punkten ihre bisherige Saisonbestleistung auf. Dieses Ergebnis war besonders beeindruckend, da Marie-Christine im Gegensatz zu Mattes nicht nur Schießeinlagen im Liegendschießen, sondern auch im wesentlich schwierigeren stehenden Anschlag absolvieren musste, bei dem typischerweise dementsprechend niedrigere Punktzahlen erzielt werden. Mit dieser starken Leistung erreichte sie in einem sehr guten Teilnehmerfeld einen hervorragenden 5.Platz und schaffte es damit gleich in ihrem ersten Wettkampf auf nationaler Ebene zur Siegerehrung.

Wie viele Punkte man beim Stehendschießen verlieren kann, zeigte sich bei Moritz Toerlitz. Während er liegend mit 77 Punkten noch eine solide Leistung zeigen konnte, erwischte er stehend nicht seinen besten Tag und erzielte nur 36 von 100 möglichen Punkten. Dies warf ihn einige Plätze zurück, sodass er den Wettkampf auf Position 33 beendete.

Marie-Christine Wilhelm (2. von rechts) bei der Siegerehrung

Saarländischer Sensations-Sieg im Massenstart

Am Samstag ging es mit den Massenstartrennen weiter. Hier wurden insgesamt 3 Runden zu Fuß auf einer Cross-Strecke absolviert und 2 mal unter Staffelbedingungen geschossen. Dies bedeutete, dass die Athleten neben ihren 5 Schüssen noch 3 Nachladepatronen zur Verfügung hatten, um die 5 Scheiben zu treffen. Den Anfang machte hier aus Saarländischer Sicht wieder Mattes Wendorf. Ihn hatte die Aufregung vom Vortag rund um sein Ergebnis beim Ringwertungsschießen nicht aus der Ruhe gebracht. Ganz im Gegenteil nahm er dies als Ansporn, um nun im Massenstart zu zeigen, was er wirklich kann.

Gleich vom Start weg blieb er nah an der Spitze des Feldes dran und kam nach der ersten der 3 zu laufenden 1km-Runden auf Position 4 zum Schießen. Hier brauchte er zwar alle 3 Nachlader, konnte mit diesen jedoch in einem ordentlichen Tempo die 5 Scheiben abräumen und so eine Position gutmachen. Auf der Strecke bestätigte er seine gute Laufleistung aus der ersten Runde und konnte sich auf Platz 2 nach vorne schieben. Mit knapp 10 Sekunden Rückstand auf Platz 1 erreichte Mattes zum zweiten Mal den Schießstand. Von Druck oder Nervenflattern war beim 11-jährigen jedoch keine Spur. Schnell und sicher legte er alle 5 Scheiben auf Anhieb um und ging mit fast einer halben Minute Vorsprung als Führender auf die Schlussrunde. Trotz des großen Vorsprungs hielt er auch hier das Tempo hoch und lief souverän seinem ersten Sieg im Deutschen Schülercup entgegen. Damit gelang ihm nicht nur sein erster Sieg auf nationaler Ebene, sondern er schrieb zugleich als erster Saarländischer Sieger eines Deutschen Schülercups ein kleines Stück Saarländische Biathlon-Geschichte.

Mattes Wendorf (2. von rechts) kurz vor dem Start des Massenstart-Rennens

Top30-Platzierungen für Marie-Christine und Moritz

Knapp eine Stunde nach dem Rennen von Mattes ging Moritz Toerlitz in der AK14 auf die Strecke. Er musste insgesamt 4km absolvieren und einmal liegend und einmal stehend schießen. Läuferisch hielt er sich auf der ersten Runde im Mittelfeld und kam auf Platz 15 zum Liegendschießen. Hier blieben bei ihm jedoch trotz der 3 Nachlader leider insgesamt 2 Scheiben stehen, sodass Moritz in die Strafrunde abbiegen musste und einige Plätze einbüßte. Stehend probierte er es besser zu machen und traf auf Anhieb 3 der 5 Scheiben. Leider konnte er mit den Nachladern jedoch keine weitere Scheibe abräumen, sodass er erneut zweimal in die Strafrunde musste. Auf der Schlussrunde holte er noch einen Platz auf, bekam jedoch nachträglich noch 2 Strafminuten aufgebrummt, da er nach dem zweiten Schießen nur eine der 2 fälligen Strafrunden gelaufen war. Am Ende gelang ihm trotz allem immerhin sein erstes Ergebnis unter den ersten 30.

Als letzte Saarländische Sportlerin ging Marie-Christine Wilhelm in der AK15 ins Rennen. Sie hatte verletzungsbedingt dieses Jahr lange kein Lauftraining machen können, ließ sich diesen Trainingsrückstand zu Beginn jedoch nicht anmerken. Auf der ersten Runde lief sie im Mittelfeld mit und kam als 11. zum Liegendschießen. Fehlerfrei und ohne Nachlader ging sie auf die Strecke und konnte sich durch dieses tolle Schießen auf Rang 8 vorarbeiten. Beim Stehendschießen musste Marie-Christine der anspruchsvollen Strecke jedoch schließlich Tribut zollen. Mit zitternden Beinen, fehlte der sonst so sicheren Schützin stehend die Stabilität, sodass trotz der 3 Nachlader letztendlich 2 Scheiben schwarz blieben. Auf der Schlussrunde kämpfte sie nochmal um jeden Platz und landete am Ende auf Platz 29.

Moritz Toerlitz beim Einlauf ins Stadion

Beeindruckende Aufholjagd endet mit Bronze

Den Abschluss des ersten Wettkampfwochenendes im Deutschen Schülercup bildete der Verfolgungswettkampf auf Klassikrollern. Hier ging Mattes Wendorf als einziger Saarländischer Starter auf die anspruchsvolle 4km lange Strecke. Auf Grundlage des Ringwertungsschießen vom Freitag, startete er 32 Sekunden hinter der Spitze auf Rang 15. Nach seinem Sieg im Massenstartrennen durfte er dabei das pinke Trikot des Gesamt-Führenden tragen. Beflügelt von dieser Ehre begann Mattes von Beginn an Position um Position gutzumachen. Schon nach der ersten der 3 Runden hatte er sich bis auf Platz 8 vorgekämpft. In der zweiten Runde lief er bis auf Position 5 vor und kämpfte hier in einer Gruppe aus 4 Sportlern um einen Podiumsplatz. Trotz dieser beeindruckenden Aufholjagd, hatte er im Zielspurt immer noch die nötigen Körner, um sich gegen seine Konkurrenten durchzusetzen und sich damit die Bronzemedaille zu sichern.

Alles in allem waren es erfolgreiche und tolle Tage für das Biathlon-Team-Saarland, das mit Mattes Wendorf in der Pokalwertung nun auf Platz 2 liegt. Der nächste Wettkampf des Deutschen Schülercups wird im Januar in Oberwiesenthal ausgetragen. Dort gilt es dann diese Leistungen auch auf Schnee zu bestätigen.

Mattes Wendorf mit dem Trikot des Gesamt-Führenden vor dem Start des Verfolgungs-Rennens

Die Saarländischen Ergebnisse im Überblick

SportlerAltersklasseRingwertungsschießenMassenstart CrossVerfolgung
Mattes WendorfS131513
Moritz ToerlitzS143330
Marie-Christine WilhelmS15529

Die Ergebnislisten der Wettkämpfe