Oktober 31, 2020

Landesmeisterschaften 2019 Sommerbiathlon und Target Sprint in Lebach

Mittwoch, 8. Mai 2019

Am 5. Mai fanden auf unserer Anlage in Lebach die diesjährigen offenen Saarlandmeisterschaften im Sommerbiathlon und im Target Sprint statt. Bei guten Bedingungen gingen dabei 50 Teilnehmer im Sommerbiathlon, sowie weitere 16 Teilnehmer beim Target Sprint an den Start. Der Sommerbiathlon wurde als Sprint-Wettkampf ausgetragen. Hierbei mussten die Sportler 3 Laufrunden hinter sich bringen und zwischen den Runden einmal liegend und einmal stehend schießen. Für jede verfehlte Scheibe musste eine ca. 70m lange Strafrunde absolviert werden.

In der Schülerklasse waren mit Tristan Kreutzberger und Wilhelm Pahl in diesem Rennen gleich zwei Debütanten unseres Vereins am Start. Wilhelm, der der jüngste Starter im gesamten Teilnehmerfeld war, zeigte eine gute Laufleistung und konnte sich mit insgesamt 2 Schießfehlern bei 10 Schuss den Sieg in seiner Altersklasse sichern. Auch Tristan zeigte ein gutes Rennen, ließ am Schießstand jedoch weitaus mehr Scheiben stehen und landete am Ende auf Platz 4. Bei den Schülerinnen ging mit Marie Hönge eine weitere Debütantin unseres Vereins an den Start. Sie duellierte sich mit Sarah Lu Diehl (ebenfalls Biathlon-Team Saarland), welche läuferisch auf etwa identischem Niveau war, am Schießstand ihre Nerven jedoch besser im Griff hatte und sich mit nur 2 Fehlern am Ende den Sieg sicherte. Auch in den übrigen Nachwuchsklassen war das Biathlon-Team Saarland erfolgreich. So konnten Manuel Ahner (Jugend m), Vitalina Berndt (Jugend w), Tobias Reichert (Junioren II) und Jean-Luc Diehl (Junioren I) alle das Rennen in ihren Altersklassen für sich entscheiden. Einzig bei den Juniorinnen II ging der Sieg an Jasmin Guckenbiehl aus Steinwenden.

Im Erwachsenenbereich war insbesondere das Rennen in der Klasse Herren I sehr umkämpft. Hier gewann Marco Müller (Steinwenden), der mit 17:20 über 4km die Tagesbestzeit setzte und bis auf einen Schießfehler im stehenden Anschlag ein fast perfektes Rennen machte. Hinter ihm komplettierten Janik Eichstädt (Freischütz Rissenthal, 18:07/ 0 Fehler) und Max Kull (Steinwenden, 18:18/ 2 Fehler) das Podest. Für das Biathlon-Team Saarland ging in dieser Altersklasse Luca Diehl an den Start. Er ließ beim ersten Schießen 4 Scheiben stehen, machte es beim zweiten Schießen mit nur einem Fehler dann jedoch besser und konnte mit Platz 5 noch ein versöhnliches Ergebnis erzielen.

Bei den Damen I holte Judith Koschorke mit Platz 3 den nächsten Podestplatz für unseren Verein. Den Sieg holte hier Amelie Armbrüster (Steinwenden) vor Katja Gumsheimer (Weisenheim). Auch Christine (3.Platz, Damen III) und Stephan Diehl (2.Platz, Herren II) schafften es in ihren Altersklassen in die Medaillenränge. Pech hatte hingegen unser „Tiger“ Hans-Günther Kaiser, der Probleme mit seiner Waffe hatte und nach 6 Schießfehlern trotz einer hervorragenden Laufleistung das Podest um gerade einmal 0,4 Sekunden verpasste.

Alle Sieger auf einen Blick: Wilhelm Pahl (Schüler m), Sarah Lu Diehl (Schüler w), Manuel Ahner (Jugend m), Vitalina Berndt (Jugend w), Tobias Reichert (Junioren II), Jasmin Guckenbiehl (Juniorinnen II), Jean-Luc Diehl (Junioren I), Marco Müller (Herren I), Amelie Armbrüster (Damen I), Andreas Baus (Herren II), Simone Folz (Damen II), Peter Schneider (Herren III), Sylvia Hoppe (Damen III), Richard Langenbahn (Herren IV)

Auch bei den anschließenden Target-Sprint-Wettkämpfen konnte unser Verein sich insgesamt gut präsentieren. Vitalina Berndt (Jugend w), Manuel Ahner (Jugend m), Tobias Reichert (Junioren II) und Jean-Luc Diehl (Junioren I) konnten auch hier ihre Altersklassen gewinnen und auch Judith Koschorke konnte sich nach Platz 3 im Sommerbiathlon im Target Sprint den Sieg sichern. Tobias gelang dies mit der zweitschnellsten Zeit aller Teilnehmer und Vitalina mit der zweitschnellsten Zeit aller Teilnehmerinnen. Luca Diehl machte ebenfalls ein gutes Rennen, verpasste in der stark besetzten Herrenklasse allerdings mit Platz 4 am Ende knapp das Podest. Die Tagesbestzeit setzten bei den Herren Marco Müller mit 4:51 min und bei den Damen Ivana Kruijff mit 7:19 min.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.