Mai 26, 2024

Guter Saisonauftakt bei Target Sprint Trophy

Am vergangenen Wochenende begann mit der Target Sprint Trophy in Aplerbeck die diesjährige Saison für unsere Sommerbiathleten. Beim ersten Lauf der deutschlandweiten Wettkampfserie gingen Patrick Lang und Jean-Luc Diehl für unseren Verein an den Start. Ben König, der einige Wochen zuvor, beim Sichtungstermin in Steinwenden vielversprechende Leistungen gezeigt hatte, musste leider krankheitsbedingt absagen.

Doppelter Finaleinzug für saarländische Sportler

Patrick und Jean-Luc gingen beide in der Altersklasse Herren I und damit in der mit 20 Athleten am stärksten besetzten Klasse an den Start. In diesem Teilnehmerfeld mussten sie im Vorlauf zu den zwölf zeitschnellsten Athleten gehören, um sich für den anschließenden Finallauf zu qualifizieren. Jean-Luc lief dementsprechend auf der ersten Runde knapp hinter dem Führungstrio mit, um bereits auf der Strecke wichtige Sekunden herauszuholen, musste dies jedoch anschließend mit drei Nachladern beim ersten Schießen büßen. Patrick ging hingegen etwas langsamer an und war dafür beim ersten Schießen mit nur einem Nachlader wesentlich treffsicher. In der Folge gingen beide gemeinsam auf den Plätzen vier und fünf in ihrem Vorlauf vom Schießstand weg.

Auf der Runde konnte Jean-Luc Patrick nochmal etwas distanzieren und beim zweiten Schießen war er diesmal besser unterwegs als zuvor und sicherte sich so am Ende den vierten Platz in seinem Vorlauf, womit er sich als Neuntbester aus allen Vorläufen deutlich für das Finale qualifizieren konnte. Patrick zeigte beim Schießen erneut eine souveräne Leistung, musste aufgrund der langsameren zweiten Runde jedoch nun auf der Schlussrunde um jede Sekunde kämpfen, um noch zu den zwölf zeitschnellsten zu gehören. Mit einer beherzten Leistung, konnte er sich dort läuferisch nochmal deutlich steigern und erreichte so als Zwölfter mit knapp drei Sekunden Vorsprung auf Platz 13 das Finale.

Auf und Ab im Final-Lauf

Mit der Qualifikation für das Finale hatten Jean-Luc und Patrick beide ihr Minimalziel für den Wettkampf erreicht und gingen nun befreit in den Finaldurchgang mit dem Ziel dort noch den ein oder anderen Platz nach vorne zu kommen. Das Tempo war jedoch nochmal ein etwas Höheres als im Vorlauf zuvor. Auch wenn Jean-Luc auf Platz zehn und Patrick auf Platz zwölfam Ende des Feldes zum ersten Schießen kamen, konnten sie dort mit guten Leistungen einige Plätze gutmachen. Jean-Luc schoss schnell und musste nur einmal nachladen und ging so als Fünfter auf die zweite Laufrunde. Patrick schoss ein kleines bisschen langsamer, aber ebenfalls treffsicher und arbeitete sich so zwischenzeitlich auf Rang neun vor.

Jean-Luc verteidigte seinen fünften Platz auf der zweiten Laufrunde und hatte vor dem zweiten Schießen so noch alle Chancen auf eine vordere Platzierung. Bei böigem Wind, konnte er sein gutes Ergebnis aus dem ersten Schießen jedoch nicht wiederholen und fiel auf Platz sieben zurück. Auf der Schlussrunde musste er dann noch Luca Göhmann (SV Schorborn) vorbeiziehen lassen und kam somit als Achter ins Ziel. Patrick war dahinter auf der zweiten Runde auf Platz elf zurückgefallen, konnte diesen aber mit einem weiteren guten Schießen behaupten und ging mit rund sechs Sekunden Vorsprung auf den zwölftplatzierten Melvin Spicker auf die Schlussrunde. Dort zeigte er erneut eine starke Leistung verteidigte seinen elften Platz bis ins Ziel und konnte sich somit wie sein Teamkollege Jean-Luc um einen Platz im Vergleich zum Vorlauf verbessern.

Für beide war es ein guter Auftakt in die Target Sprint-Trophy, der Hoffnung für die weiteren Wettkampfstationen in diesem Jahr macht. Weiter geht es für das Team Anfang Mai bei der zweiten Trophy-Station im Bayern-Park in Reisbach. Dann werden neben Patrick und Jean-Luc voraussichtlich auch noch einige weitere saarländische Sportler an den Start gehen.