Biathlon Team Saarland : News

News

Donnerstag, 24. August

Saarland Vierter im Medaillenspiegel bei Deutscher Meisterschaft im Sommerbiathlon
Mit einer aus saarländischer Sicht guten Bilanz ist die deutsche Meisterschaft im Sommerbiathlon im sächsischen Altenberg zu Ende gegangen. Das Saarland, mit nur 13 Teilnehmern eigentlich einer der kleineren Verbände, räumte neun Medaillen ab, wovon vier Goldene waren und landete damit im Medaillenspiegel auf Rang Vier.
In der Seniorenklasse konnte Hans-Günther „Tiger“ Kaiser gleich zum Auftakt der DM bereits für ein erstes Highlight sorgen, indem er überraschend Gold im Sprint holte und damit erstmals deutscher Meister wurde. Richard Langenbahn schaffte es im selben Rennen auf Rang 3 und holte damit zusätzlich eine Bronzemedaille für das Saarland. Auch in der Damen AK gab es für das Saarland gleich zum Auftakt zwei Medaillen. Durch einen souveränen Doppelsieg von Ivana Kruijf vor Simone Folz reichte es hier sogar für Gold und Silber. Zudem schaffte es Peter Schneider in der Herren AK auf Rang Vier und Sammy Schu und Janik Eichstädt landeten in einem starken Feld bei den Herren auf den Plätzen 12 und 16. Bei den Schülern und der Jugend gingen für das Saarland mit Tobias Reichert, Manuel Ahner und Tjörben Schlicher drei DM-Neulinge an den Start, für die es in erster Linie darum ging, Erfahrung zu sammeln. Manuel ließ sich am wenigsten von der ungewohnten Kulisse beeindrucken und belegte am Ende sensationell Platz 10 der 55 Starter in der Schülerklasse. Tjörben hingegen bekam es am Schießstand mit dem Altenberger Wind und den eigenen Nerven zu tun und landete mit sechs Fehlern auf Rang 33. Tobias Reichert, der es in seinem ersten Jahr als Jugendlicher mit einer deutlich älteren Konkurrenz aufnehmen musste, schaffte es in seinem Rennen auf Rang 25 und konnte sich damit über einen gelungenen Einstand freuen.


Nach dem Sprint standen die Massenstartrennen auf dem Programm und auch hier gab es Gold bei den Senioren und Gold und Silber in der Damen AK. In der Seniorenklasse verbaute sich Sprintsieger Hans-Günther Kaiser seine Chance auf eine weitere Medaille am Schießstand, allerdings machte es Richard Langenbahn, der im Sprint bereits nur knapp 11 Sekunden von Gold entfernt war und nur wenige Stunden davor bereits Silber mit dem KK-Gewehr holte, besser und sorgte in einem spannenden Rennen dafür, dass die Goldmedaille dennoch auch in diesem Rennen ins Saarland ging. Bei der Damen AK lief alles wie am Tag davor und Ivana Kruijf und Simone Folz feierten einen absolut ungefährdeten Doppelsieg und heimsten damit weitere Medaillen für das Saarland ein. Zudem lief Peter Schneider bei der Herren AK auf Rang 7 und Janik Eichstädt bei den Herren auf Rang 25. Samy Schu sorgte im Herrenrennen für ein absolut verrücktes Rennen. Dank einer überragenden Laufleistung kam er, obwohl er 13 Strafrunden (insgesamt 910m) laufen musste , als Vierter ins Ziel, wurde allerdings dann wegen eines Sicherheitsverstoßes am Schießstand disqualifiziert. In der Schülerklasse legten Manuel und Tjörben beide ein solides Rennen hin und landeten am Ende auf den Plätzen 19 und 26. Tobias Reichert ließ ein wenig Federn im Vergleich zum Vortag und lief bei der Altersklasse Jugend männlich auf Rang 32.
Am letzten Tag der deutschen Meisterschaft standen die Staffelwettbewerbe auf dem Programm. Das Saarland trat mit zwei Staffeln in der Altersklasse Herren AK und mit einer Staffel bei den Herren an. Die AK-Staffel bestehend aus Simone Folz, Richard Langenbahn und Stephan Diehl schaffte es auf den siebten Platz. Die AK-Staffel von Ivana Kruijf, Hans-Günther Kaiser und Peter Schneider landete auf Platz 3 und holte damit eine weitere Medaille. Die Herrenstaffel von Janik Eichstädt, Jean-Luc Diehl und Samy Schu hielt sich in einem großen Feld von 22 Staffeln durchgehend in den Top10 und kam am Ende auch auf Platz 10 ins Ziel.

 

Donnerstag, 29. Juni

Doppelsieg für Biathlon-Team-Saarland beim Stadtlauf in Lebach. Nach einem Vierten Platz im letzten Jahr war das Biathlon-Team-Saarland auch in diesem Jahr mit zwei Staffeln beim Stadtlauf in Lebach vertreten. Nachdem im Vorjahr das Podest knapp verpasst wurde, schafften es in diesem Jahr sogar beide Staffeln auf das Podium. In der Klasse der Männerstaffeln gewann die Staffel Biathlon-Team-Saarland 2 bestehend aus Richard Langenbahn, Hendrik Groß, Luca Diehl und Thorsten Carbon knapp vor Biathlon-Team-Saarland 1 für die Nils Godel, Tobias Reichert, Manuel Ahner und Jean-Luc Diehl ins Rennen gingen. Neben dem Doppelsieg in der Klasse der Herren schafften es die beiden Staffeln mit dieser Leistung zudem auch klassenübergreifend auf das Podium und belegten unter allen 28 gestarteten Staffeln die Plätze 2 und 3.

Ergebnisse: https://lebacher-levobank-stadtlauf-2017.racepedia.de/ergebnisse/1466/all/all

Mittwoch, 7. Juni

Saarlandmeisterschaften 2017 im Sommerbiathlon in Lebach. Am Wochenende vom 6. Mai und 7. Mai fanden auf unserer Anlage in Lebach die Saarlandmeisterschaften im Sommerbiathlon und damit verbunden auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften Ende Juli in Altenberg statt. Am ersten der beiden Tage wurde bei noch guten Bedingungen der Sprintwettkampf ausgetragen. Dort mussten die Teilnehmer dreimal eine Laufstrecke von (je nach Altersklasse) 0.8 km, 1 km oder 1.3 km absolvieren sowie einmal liegend und einmal stehend schießen. Für jede nicht getroffene Scheibe musste eine ca.70 Meter lange Strafrunde gelaufen werden. Dieser verhältnismäßig kurze Wettkampf sorgte für einige spannende und knappe Entscheidungen und sogar dafür, dass es in der Klasse der Schüler zwei zweite Plätze gab, da beide Läufer auf die Sekunde genau gleich schnell waren. Sieger wurde in dieser Klasse Nils Godel vor Manuel Ahner und Tjörben Schlicher, die zeitgleich waren. Ähnlich knapp ging es bei den Senioren zu, wo Richard Langenbahn, der als deutscher Vizemeister in dieser Disziplin als Favorit ins Rennen ging, sich nach einem spannenden Wettkampf mit einem knappen Vorsprung von nur 9 Sekunden gegen Hans-Günther Kaiser durchsetzte. Die weiteren Sieger des Tages waren Anna Folz (Schüler weiblich), Tobias Reichert (Jugend Männlich), Lea Godel (Juniorinnen), Astrid Schäfer (Damen I), Ivana Kruijff (Damen AK), Zita Langenbahn (Seniorinnen), Jean-Luc Diehl (Junioren), Andreas Baus (Herren II), Peter Schneider (Herren AK), sowie der amtierende Duathlon-Europameister Sammy Schu, der nicht nur in der Klasse Herren I gewann, sondern auch insgesamt die schnellste Zeit des Tages lief.

Sommerbiathlon_2017

Am zweiten Tag standen dann die Massenstartwettkämpfe auf dem Programm, die gleichzeitig als Saarlandmeisterschaften und als Lauf im Saar-Pfalz-Cup gewertet wurden. Diese wurden unter deutlich schlechteren Bedingungen als die Sprints am Vortag ausgetragen, da knapp eine Stunde vor dem ersten Start dauerhafter Starkregen einsetzte, der das Laufen auf der Crossstrecke zu einer Schlammschlacht machte. Zudem machten die Bedingungen auch das Schießen zu einer großen Herausforderung, weshalb deutlich mehr Fehler geschossen wurden als am Vortag und einige Rennen vor allem am Schießstand entschieden wurden. Da am Schießstand sowohl die Läufer als auch die Zuschauer genau die Abstände zwischen den Teilnehmern im Blick hatten, kam es zu einigen direkten Duellen. Dies sorgte trotz der schlechten Wetterbedingungen für einen spannenden Wettkampf und einen guten Abschluss der Landesmeisterschaften. Es gewannen Tjörben Schlicher (Schüler männlich), Anna Folz (Schüler weiblich), Tobias Reichert (Jugend männlich), Sophie Rogenwieser (Jugend weiblich), Marco Müller (Junioren), Lea Godel (Juniorinnen), Sammy Schu (Herren I), Amelie Armbrüster (Damen I), Ralf Gehrmann (Herren II), Peter Schneider (Herren AK), Ivana Krujiff (Damen AK), Volker Höfle (Senioren) und Marion Fernekeß (Seniorinnen)

Ergebnisse:
http://sommerbiathlon.net/resources/Erg_2017_05_07_Lebach_SPC.pdf
http://sommerbiathlon.net/resources/Erg_2017_05_06_Lebach_LM_LG.pdf

Mittwoch, 15. März

Saisonabschluss mit Teilnahme an Pfalzmeisterschaften Langlauf am Herzogenhorn
Am vergangenen Wochenende beendeten unsere Sportler die Wintersaison 2016/17 mit der Teilnahme an den nordischen Meisterschaften des Skiverbandes Pfalz am Herzogenhorn/Schwarzwald.
Bei Kaiserwetter und perfekt präparierten Loipen konnten sich unsere Skilangläufer auf die anspruchsvollen Runden des Herzogenhorns begeben.
Dabei zeigt sich wie in den Jahren zuvor, dass wir im Vergleich zu den Sportlern aus Rheinland Pfalz in der freien Technik auf hohem Niveau unterwegs sind.
Unser Nachwuchsläufer Tobias Reichert (2002) gewann seine Altersklasse souverän, Nils Godel und Manuel Ahner (beide 2003) belegten jeweils die Plätze zwei und drei.
Bei den Herren belegten Peter Steffes, Jean-Luc und Stephan Diehl die Plätz 6, 8 und 9. Titelverteidiger Christian Heß war beruflich bedingt nicht am Start.
Bei den Damen sicherte sich Annika Lutz (1998) souverän den Titel, während ihre Teamkolleginnen Angela Scherer (1980) Lea Godel (1998) und Judith Koschorke (1993) auf den Plätzen 3, 6 und 8 folgten. An dieser Stelle muss man die herausragende Leistung unserer Biathlon-Kaderathletin Annika Lutz hervorheben, die im sich anschließenden Herrenrennen ebenfalls an den Start ging und auch diesen Lauf gegen die anfangs noch mithaltenden Männer gewann.
Ein großes Lob an die Verantwortlichen des Skiverbandes Pfalz, die alles gut organisiert hatten und zügig nach den Zieleinläufen auch zur Siegerehrung kamen.
Die Fahrt zum Herzogenhorn hat sich wiederum gelohnt.

Pfalzmeisterschaften Langlauf Damen

Pfalzmeisterschaften Langlauf Herren



Donnerstag, 9. März

Weltmeisterschaften im Target Sprint feiern Premiere in Suhl (Thüringen)
Illingen. Es war ein zähes Ringen über Jahre in welche Richtung sich der Sommerbiathlon im Deutschen Schützenbund entwickelt. Das „Aus“ der internationalen Wettkämpfe mit dem Kleinkalibergewehr durch die International Biathlon Union (IBU) führte bei vielen Sportlern zu Frust und Orientierungslosigkeit, wollte man sich doch mit einer Rückstufung in den Breitensport nicht so einfach abfinden.
So suchten die Verantwortlichen im DSB, hier insbesondere der Referent für Sommerbiathlon Frank Hübner, nach einer Alternative, die schlussendlich durch Aufnahme des Target Sprint in das offizielle Programm der Internationalen Shooting Sport Federation (ISSF) Ende 2016 einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hat.
In der Stadt Suhl werden vom 22. bis 26.06.2017 die ersten Weltmeisterschaften in dieser neuen Variante des bereits bekannten Supersprints mit dem Luftgewehr ausgetragen. Es gilt dabei 3 x 400 m zu laufen und nach der ersten und zweiten Runde jeweils eine Stehendschießeinlage zu absolvieren, wobei alle Diabolos einzeln geladen werden müssen. Wer nach 10 Schüssen die 5 Klappscheiben nicht getroffen hat, muss für jede stehende Scheibe für 10 Sekunden in eine Penaltybox. Dabei dürfte nach den ersten Erfahrungen in dieser Wettkampfart auch schon feststehen, dass man dann mit dem Ausgang des Rennens nichts mehr zu tun haben wird. Das wird allein schon bei einem Nachlader schwierig.
Deutsche Sommerbiathleten machen sich berechtigte Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden, haben sie sich doch in den zurückliegenden Jahren der Orientierung schon intensiv mit den Herausforderungen dieser Wettkampfart beschäftigt und bei Probewettkämpfen beste Ergebnisse erreicht.
Die Sportlerinnen und Sportler, die die Ehre haben werden bei diesen ersten Weltmeisterschaften für Deutschland an den Start gehen zu dürfen, werden in drei Qualifikationswettkämpfen ermittelt
• 09.04.2017 Starzach/BW (Meldeschluss 02.04.2017)
• 06./07.05.2017 Lindlar/NRW (Meldeschluss 28.04.2017)
• 11.06.2017 Hannover/NI (Meldeschluss 04.06.2017)
Jeder Wettbewerb wird nach einer 20-er Punktewertung gerankt und die drei Besten der Altersklassen Junioren weiblich/männlich und Damen/Herren werden auf jeden Fall an der Weltmeisterschaft teilnehmen. Darüber hinaus können in jeder Klasse noch bis zu drei weitere Sportler auf Trainerentscheid in Abstimmung mit der Bundessportleitung nominiert werden.

Von unserem Verein werden voraussichtlich folgende Biathleten an den Qualifikationswettkämpfen teilnehmen:
• Jean-Luc Diehl
• Luca Diehl
• Christian Heß
• Annika Schlegel
Alle haben in den zurückliegenden Jahren schon mit großem Erfolg an nationalen und internationalen Wettkämpfen im Target Sprint teilgenommen und gehen mit berechtigten Hoffnungen auf eine Qualifikation in die Rennen.
Die Vorbereitungen laufen bereits seit Wochen und dürften jetzt langsam in die heiße Phase übergehen.
Wir wünschen unseren Athleten viel Erfolg bei den Qualifikationswettkämpfen.

 

Donnerstag, 23. Februar

Johanna Recktenwald belegt im Klassisch-Rennen des Wettbewerbes Jugend trainiert für Paralympics in Nesselwang Platz 2 bei den weiblichen Teilnehmern. Die Staffel des Saarlandes steigert sich gegenüber dem Vorjahr auf von Platz 3 auf den 2.
Alle Ergebnisse unter www.jtfp.de

Rieke de Mayer startet in der nächsten Woche beim 7. IBU-Cup Biathlon in Kontiolahti/Finnland im Einzel- und Sprintwettkampf. Ziel ist das Erreichen des Starterfeldes für den Verfolger. Zusammen mit Trainer Peter Steffes geht es am Rosenmontag von Frankfurt über Helsinki nach Joensuu und von dort weiter nach Kontiolahti.

 

Mittwoch, 18. Januar

Johanna Recktenwald aus Marpingen ist Internationale Deutsche Meisterin.
Drei Titel im Langlauf und im Biathlon errungen.

Jana Scherer (Begleitläuferin), Peter Steffes (Trainer), Johanna Recktenwald vom Biathlon Team Saarland

Marpingen/Freiburg. Die 15-jährige Johanna Recktenwald aus Marpingen hat am Wochenende bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften des Deutschen Behindertensportbundes gleich in drei Disziplinen einen Meistertitel gewonnen. Bei den Wettkämpfen im Nordic-Center Notschrei bei Freiburg setzte sich Recktenwald in ihrer Klasse B2-Sehbehinderte im Langlauf und im Biathlon gegen ihre Konkurrentinnen durch.
Mit ihrer Begleitläuferin Jana Scherer errang Johanna Recktenwald am Samstag über die 5-Kilometer-Strecke klassisch in einer Zeit von 26 Minuten 57 Sekunden den Internationalen Deutschen Meistertitel in ihrer Altersklasse.
Am darauf folgenden Sonntag ging die 15-jährige, betreut von Landestrainer Peter Steffes erneut an den Start. Trotz dreier Fehlschüsse mit dem Akustiklasergewehr auf die 21mm kleinen Ziele konnte sie mit ihrer Leistung überzeugen und auch hier als Internationale Deutsche Meisterin die Arena verlassen.
Schlussendlich machte die Schülerin, die integrativ die Gesamtschule Marpingen besucht, mit ihrer Begleitläuferin noch den Titel über die 6 Kilometer freie Technik in der Klasse „Jugend Steher weiblich“ für sich klar.
Durch ihre überzeugende Leistung hat sich Recktenwald somit für die Teilnahme an dem, im Februar im bayrischen Wald stattfindende Nachwuchs-Eliterennen im Rahmen der IPC Weltmeisterschaft für Biathlon und Skilanglauf qualifiziert.
Wir gratulieren unseren Athleten ganz herzlich!

 

Donnerstag, 22. Dezember

Rieke de Maeyer schafft Qualifikation für das zweite Trimester im IBU Cup
Nominierung für OEMCH in Duszniki/Polen

Obertilliach / Nach den ersten Rennen des IBU-Cup in Ridnaun/Italien, die für Rieke unter dem Punkt „Erfahrung in der Weltelite“ abgeharkt werden sollten, sahen Einzelwettkampf und Sprint in Obertilliach schon deutlich positiver aus.
Auf den Strecken, die ihr vom Vorbereitungslehrgang vertraut waren, fand Rieke sich viel besser zu Recht und hatte wohl auch schon Nervosität und Respekt vor der neuen Liga abgebaut. Mit nur zwei Fehlern im Einzel über 15 km erreicht sie einen sehr guten Platz 58, der ihr mit 180 Qualifikationspunkten angerechnet wurde.
Im anschließenden Sprint mit nur zwei Schießen L-S, 1-1, machte sich das Defizit in der Laufgeschwindigkeit mehr bemerkbar, so dass es trotz vergleichsweise gutem Schießergebnis nur zu Platz 78 reichte. Dennoch ist auch die zweite Weltspitze eng zusammen und der Rückstand auf Platz eins reichte immer noch aus, die notwendigen Qualifikationspunkte von 230 für das zweite Trimester einzufahren.
Rieke wird unseren Verein also auch im zweiten Trimester des IBU Cups in Martell/I, Arber/GER und Osrblie/Svk vertreten.
Außerdem wurde sie vom belgischen Verband für die offenen Europameisterschaften (OECH) Ende Januar in Duszniki/Polen nominiert.
Wir sind sehr stolz auf diese Athletin, die bei uns im Saarland den Biathlonsport gelernt hat und sich in die erweiterte Weltspitze voran gearbeitet hat.

 

Donnerstag, 17. November

Rieke de Maeyer schafft den Sprung ins Nationalteam von Belgien
Rieke de Maeyer, die vor 2013 mit dem Biathlonsport in unserem Verein angefangen und sich nach ersten Versuchen und Erfolgen im Sommerbiathlon in diesem Jahr voll auf den Winterzirkus eingelassen hat, startet ab Anfang Dezember für den belgischen Biathlon verband im IBU-Cup.
Damit vertritt sie unseren Verein international in der zweithöchsten Klasse der Welt, eine Ebene unterhalb des Weltcups.
Rieke hat sich den Startplatz mit Fleiß, Ehrgeiz und eiserner Disziplin erarbeitet. So trainiert sie seit Mitte April nach dem Rahmentrainingsplan Biathlon des Deutschen Skiverbandes und hat mit Stand von heute 3791 Kilometer auf Laufschuhen, Skirollern, Ski und dem Rennrad absolviert und dabei 3445 Schuss abgegeben. Abgerundet wird das Ergebnis noch von 22 Stunden speziellem Kraft- und 10 Stunden Trockentraining zur Stabilisierung des Anschlags.
Vom 27.11. bis 06.12. geht es nach Obertilliach in Osttirol zum Vorbereitungslehrgang, wo derzeit schon sehr gute Bedingungen herrschen. Von dort aus wird Rieke dann nach Ridnaun (Italien) und wieder zurück nach Obertilliach reisen, um die IBU-Cup Rennen des ersten Trimesters zu laufen. Erreicht sie dabei die für die Teilnahme am zweiten Trimester erforderlichen Punkte, werden wir unsere Sportlerin wohl erst wieder Ende März zu Gesicht bekommen.
Sollte sie gute Ergebnisse erzielen, wäre es durchaus möglich, sie im Weltcup bei den Mixed-Wettbewerben an der Seite von Michael Rösch zu sehen.
Wir drücken ihr ganz fest die Daumen und wünschen ihr viel Erfolg.

 

Montag, 31. Oktober

Gemischte Bilanz bei Deutschen Meisterschaften in Altenberg und München
Die Deutsche Meisterschaft im Sommerbiathlon ist aus saarländischer Sicht erfolgreich zu Ende gegangen. Im sächsischen Altenberg liefen die 13 saarländischen Teilnehmer bei insgesamt 33 Wettkämpfen mit saarländischer Beteiligung zwanzigmal in die Top 10 und davon achtmal sogar aufs Podest.

Annika Schlegel, Rieke de Maeyer und Christian Hess konnten in der Damen- bzw. der Herrenklasse, die die qualitativ stärkste Altersklasse im Sommerbiathlon ist, in allen Rennen in die vorderen Ränge laufen und erreichten in keinem Rennen eine schlechtere Platzierung als Rang 7. Zudem holten Christian Hess im KK-Sprint Silber, Annika Schlegel im KK-Massenstart Bronze und Rieke und Annika gemeinsam mit Simone Folz aus Rissenthal in der Luftgewehr-Staffel Silber. In der Herren-AK erzielte Hans Günther-Kaiser im Sprint einen fünften und in der Staffel gemeinsam mit Ivana Kruijff und Richard Langenbahn einen achten Platz; im Massenstart holte er sensationell Silber und krönte damit eine für ihn ohnehin erfolgreiche DM. Jean-Luc Diehl ging mit der Jugendklasse in der Teilnehmerstärksten Klasse an den Start. Im Sprint schaffte er es überraschend auf Platz 9, konnte diesen Erfolg im Massenstart nach drei Fehlern beim ersten Schießen jedoch nicht wiederholen und landete am Ende auf Rang 25. Bei den Staffelwettkämpfen musste er mit Christian Hess und Janik Eichstädt in der Herrenklasse starten und landete, nachdem die Staffel dank einem überragenden Rennen von Startläufer Christian Hess teils klar vorne lag auf einem guten 7.Platz, nur hauchdünn hinter Rang 6.
Für Stephan Diehl und Christian Maas war es die erste deutsche Meisterschaft. Beide mussten sich trotz ordentlichen Leistungen im hinteren Teilnehmerfeld einsortieren, konnten allerdings viel Erfahrung und Motivation für die kommende Saison sammeln.

Altenberg

Schlechter lief es bei der 4 Wochen später stattfindenden Deutschen Meisterschaft im Target Sprint in München. In der noch jungen Disziplin, in der im nächsten Jahr in Suhl erstmals Weltmeisterschaften ausgetragen werden, konnte von den fünf angereisten saarländischen Teilnehmern nur Ivana Kruijff ihr tatsächliches Können abrufen und holte sich nach zwei Meisterstiteln in Altenberg ihre dritte Goldmedaille bei deutschen Meisterschaften in diesem Jahr. Die übrigen saarländischen Teilnehmer hatten bei fast 40 Grad im (leider fast nicht vorhandenen) Schatten wortwörtlich Probleme einen kühlen Kopf zu bewahren und verbauten sich am Schießstand die Chance auf bessere Platzierungen. Während Stephan und Jean-Luc Diehl es nach Problemen im Vorlauf nicht ins Finale schafften, konnten sich Richard Langenbahn und Luca Diehl für ihre Finalläufe qualifizieren. Luca Diehl konnte im Finale nicht seine eigentliche Form abrufen und verlor am Schießstand die Nerven und belegte am Ende Rang 12. Besser lief es bei Richard Langenbahn, der trotz einer in der Vorbereitung erlittenen Verletzung am Bein mit Platz 6 ein gutes Ergebnis erzielte. In der abschließenden Mixed-Staffel lief er zusammen mit Ivana Kruijff und Stephan Diehl auf den 5. Platz.

 

Dienstag, 4. Oktober 2016

Erstes Schneetraining nach Abschluss der Sommersaison.
Der Kader Biathlon/Skilanglauf nutzte das erste Oktoberwochenende zum ersten Schneekontakt in der Skihalle in Oberhof. In zwei Doppelstunden konnte die Technik wieder aufgefrischt und der große Unterschied zwischen Skiroller auf Asphalt und Langlaufskiern auf Schnee vermittelt werden.
Die Maßnahme beinhaltete für die in Ausbildung befindlichen Übungsleiter, Trainer-C Breitensport Nordisch auch die theoretische- und praktische Abschlussprüfung. Vorbehaltlich der Zustimmung des Referenten für Lehrwesen im SBSB kann man den Absolventen Jana Scherer, Jean-Luc Diehl, Luca Diehl, Stephan Diehl und Hendrik Groß schon mal gratulieren. Damit stehen dem Verein erstmals seit Gründung lizenzierte Übungsleiter und Trainer C Breitensport aus dem eigenen Nachwuchs zur Verfügung.

 

Freitag, 3. Juni 2016

Bronze für Annika Schlegel beim Weltcup in München.
Beim Target Sprint im Rahmen des Weltcups der ISSF in München war das Biathlon Team Saarland mit 3 Athleten vertreten. In der Juniorenklasse starteten Jean-Luc Diehl und Matthias Godel und bei den Damen die Kaderathletin Annika Schlegel. Während Jean-Luc bei den Junioren nach großen Problemen am Schießstand im Halbfinale ausschied, qualifizierten sich Annika und Matthias in ihren Läufen erfolgreich für das Finale. Dort erreichte Matthias einen guten elften Platz und verpasste damit nur knapp ein Top-Ten-Resultat. Annika Schlegel lief in ihrem Finallauf bis zum Ende um den Sieg mit, musste sich dann aber Anita Flack aus München und Kerstin Schmidt aus Siegritz geschlagen geben. Damit sicherte sie sich mit 10 Sekunden Rückstand hinter Platz 1, wie schon zuvor in Suhl, Bronze.

Fotos siehe hier (externer Link zu www.issf-sports.org)

 

Dienstag, 31. Mai 2016

Ausschreibung der offenen Landesmeisterschaften im Rollerbiathlon (PDF-Download)

 

Montag, 2. Mai 2016

Annika Schlegel belegt Platz 3 beim Weltcup der ISSF im Target Sprint.
Vom 29.04. bis 01.05.2016 wurde im Rahmen des ISSF Junior-Weltcups in Suhl auch wieder der Target Sprint – dreimal 400 m laufen, unterbrochen von zwei Schießeinlagen stehend.
Annika Schlegel von unserem Verein war als Kadermitglied des DSB zu der Veranstaltung eingeladen.
Vom SVS starteten Luca und Jean-Luc Diehl, ebenfalls von unserem Verein.
Mit Bestzeit der Damen von 05:49,8 gewann Annika die Qualifikation und konnte damit auf Bahn 1 im Finale ins Rennen gehen. Dort traf sie dann auf ihre Dauerkonkurrentinnen Jana Landwehr aus Dortmund und Anita Flack aus München. Letztere hatten sich in der Quali wohl etwas geschont und konnten sich schlussendlich durch ein besseres Schießen knapp vor Annika behaupten.
Jean-Luc Diehl verpasste die Finalrennen um einen Platz, sein Bruder Luca belegte im Finale noch einen guten 6. Platz. Mit einem besseren Schießergebnis wäre mehr drin gewesen.

 

Mittwoch, 27. April 2016

Jahreshauptversammlung 2016: Neuer Vorstand gewählt.
Am 15.04.2016 wurde die Jahreshauptversammlung des Biathlon Team Saarland e.V. im Multifunktionsraum des Biathlonleistungszentrums durchgeführt, wobei der gesamte Vorstand neu zu wählen war.
Der alte und neue Vorsitzende, Peter Steffes, hatte zunächst über die Entwicklung des Vereins aus organisatorischer und sportlicher Sicht referiert.
Nach dem Bericht der entlasteten Kassiererin und der Kassenprüfer wurden die Neuwahlen durchgeführt. Als Versammlungsleiter fungierte Knut Braß, der anschließend wieder an den einstimmig bei einer Enthaltung neu gewählten Vorsitzenden übergab.

Das Foto zeigt den neuen Vorstand des Vereins für die nächsten zwei Jahre: v.l. Rieke de Maeyer (Schriftführung), Marc Müller (Kassierer), Peter Steffes (1. Vorsitzender), Stephan Diehl (2. Vorsitzender), Ann-Tina Weippert und Jana Scherer (Sportwarte)

Herausforderungen des Vereins in 2016 sind die Ausrichtung der Saarlandmeisterschaften im Sommerbiathlon am 07./08. Mai und die Organisation und Durchführung der Qualifikation für die Rollskibiathlon Weltmeisterschaften in Estland am 18.Juni.
Sportler des Vereins werden neben den beiden Wettkämpfen auch am Saar Pfalz Cup, den Target Sprint Wettkämpfen auf nationaler Ebene und den Deutschen Meisterschaften der Sommer- und Winterbiathleten teilnehmen. Weiterhin ist geplant mit einer Gruppe an den Winterwettkämpfen des Deutschlandpokals und dem Deutschen Schüler Cup teilzunehmen.

 

Saisonabschluss mit Landesmeisterschaften Skilanglauf / freie Technik.
Herzogenhorn, 11./12.03.2016.
Der Abschluss der diesjährigen Saison fand mit der Teilnahme an den offenen Rheinland Pfalz Meisterschaften auf den Wettkampfstrecken des Leistungszentrums Herzogenhorn am Feldberg statt.
Das Referat Nordic Sports des SBSB integrierte die Saarlandmeisterschaften in die große Veranstaltung des Landesverbandes Rheinland Pfalz und ermittelte so seine Meister. Alle Teilnehmer vom Biathlon Team Saarland zeigten, dass sie in der freien Lauftechnik schon ein hohes Niveau erreicht haben.
1. Plätze erreichten Manuel Ahner, Silas Braß, Christian Heß und Rieke de Mayer. Tobias Reichert, Jean-Luc Diehl und Annika Lutz belegten jeweils die zweiten Plätze. Ann-Tina Weippert wurde bei den Damen hinter Rieke und Annika Dritte.
Premiere hatten Knut Braß und Stephan Diehl, die sich im Herrenfeld wacker geschlagen haben. Marc Müller und Thorsten Carbon behaupteten Mittelfeldplätze.

 

 

Zum Seitenanfang - nach oben

Ältere News: 2015, 2014, 2013, 2012

 

 
Dank an unsere Sponsoren
item